Metall-Grillplatte oder "heißer Stein"?

Die Gretchenfrage beim Raclette-Kauf: Metall-Grillplatte oder heißer Stein

Noch vor wenigen Jahren waren Geräte mit einem heißen Stein die Seltenheit. Oder zumindest für den Otto-Normalverbraucher unerschwinglich. Die Produktpalette hat sich erweitert und so finden Sie heute auch vielerorten Modelle mit heißem Stein. Die Frage, ob für Sie ein Raclette mit Metall-Grillplatte oder heißem Stein die richtige Wahl ist, kann ich Ihnen leider nicht pauschal beantworten. Aber ich kann Ihnen die Vorzüge und die Nachteile beider Varianten aufzeigen und Ihnen so bei der Entscheidungsfindung helfen. Ob Metall-Grillplatte oder heißer Stein, beide Formen des Raclettes haben ihre Daseinsberechtigung. Aber sie erfüllen unterschiedliche Bedürfnisse. Diese zu kennen, bringt Sie ein ganzes Stück näher an Ihr Wunsch-Raclette.
Ein Raclette-Grill mit Metall-Grillplatte hat Vorteile, aber auch ein
Ein Raclette-Grill mit Metall-Grillplatte hat Vorteile, aber auch ein "heißer Stein" kann von Nutzen sein.

Raclette mit Metall-Grillplatte: Leicht und günstig

Wesentlich bekannter als die Variante mit dem heißen Stein, ist die mit einer metallenen Grillplatte auf der Oberseite des Raclette-Gerätes. Diese wird ergänzend mit einer Antihaftbeschichtung versehen.
 Die Vorteile dieser Variante sind:
  • Leichteres Grundgerät
  • Günstigere Anschaffungskosten
  • Schnellere Aufheizzeit
  • Optisch ansprechendes Grillmuster auf dem Gargut
  • Unzerbrechliches Material

Raclette mit heißem Stein: Massiv und edel

Ein Raclette mit heißem Stein ist schon ein echtes Schwergewicht. Die glatte Steinplatte wirkt auf den ersten Blick edler und hochwertiger. Als Besitzer eines solchen Gerätes genießen Sie folgende Vorteile:
  • Natürlicher Rohstoff
  • Keine künstliche Beschichtung
  • Speichert Wärme länger als Metall
  • Gleichmäßigere Wärmeverteilung
  • Leichtere Reinigung

Ein Raclette für jeden Typ – meine Kauf-Tipps

Sie sehen, dass jedes Gerät Vorteile hat. Für ungeduldige Gäste oder wenn Kinder mit am Tisch sitzen, empfehle ich ein Raclette mit Metall-Grillplatte. Die wesentlich schnellere Aufheizzeit ist ein absolutes Argument, wenn das Essen schnell auf dem Teller landen soll. Außerdem ist die metallene Variante das perfekte Einstiegsmodell. Es ist unkompliziert und einfach zu handeln. Sie müssen nicht darauf achten, dass die Steinplatte nicht zu Boden fällt und möglicherweise zerbricht. Sie haben das Gerät nach dem Essen schnell und komfortabel verstaut. Um das Raclette an sich kennenzulernen, mein Kauf-Tipp.
Ein Raclette mit heißem Stein kaufen sich die meisten Menschen erst nach längerer Benutzung der Metall-Variante. Hier sticht auf den ersten Blick die hochwertige und edle Optik des glatten Steins ins Auge. Ein Raclette mit heißem Stein ist aber nichts für ein schnelles Abendessen, sondern vielmehr Bestandteil gemütlicher Zusammenkünfte. Wenn Sie Ihre Lieben beeindrucken wollen, wählen Sie ein Gerät mit heißem Stein für das romantische Candle-Light-Dinner. Bis die Steinplatte komplett aufgewärmt ist, vergehen rund dreißig Minuten. Aber in trauter Zweisamkeit lässt sich diese Wartezeit problemlos mit netten Gesprächen verbringen. Und eine auf Stein gebackene Pizza ist  jeder Tiefkühlpizza haushoch überlegen. Mein Kauf-Tipp für Genießer!
Mehr allgemeine Hinweise und Beratung bietet zu diesem Thema bietet auch mein weiterführender Artikel zum Raclette kaufen.

Für Entscheidungsmuffel: Kombi-Geräte

Sie können sich nicht entscheiden und möchten die Vorteile beider Varianten genießen? Dann habe ich gute Nachrichten für Sie. Sie müssen sich nicht festlegen! Setzen Sie doch einfach auf ein Kombi-Gerät. Dieses ist hälftig mit einer Metall-Grillplatte versehen. Die andere Hälfte ist mit einem heißen Stein bestückt. Mein Kauf-Tipp für Experimentierfreudige!

Meistgelesene Beiträge:

Foto

Über mich:

Mehr als ein mal im Jahr zelebrieren meine Familie und ich einen Raclette-Abend. Dass es dabei von den verschiedensten Raclettegeräten, bis hin zu diversen Zutaten und Einsatzmöglichkeiten derart viel zu Wissen gibt, veranlasste mich mit dem "Raclette Test" ein Informationsportal zum Thema Raclette und Raclette-Grills ins Leben zu rufen.